Tel.: 02723 / 824232
Mail: mmt@hofstetten-gruenau.gv.at

Was war denn da los in der MMT am 30. März?

Die MMT hat wieder einmal das allseits beliebte Buchstart-Babycafé veranstaltet.

6 Babys hatten sich angesagt und dann auch mit Ihren Mamas, Papas, Geschwistern und einem kleinen Hund die Bücherei mit Leben erfüllt. Sogar der Herr Bürgermeister war da, um die Kleinstleser und ihre Familien zu begrüßen. Auch Büchereileiter Gottfried Luger hieß die Gäste sehr herzlich willkommen und unterstrich einmal mehr die Wichtigkeit eines guten Buch- und Lesebezugs in einer Zeit, wo viele Statistiken auf eine allgemein steigende Leseschwäche unserer Kinder und Jugendlichen hinweisen. Heidi Lobinger stellte in wenigen Worten das Buchstart-Projekt vor, das eben genau diese Aufgabe der sehr frühen Vorlese- und Leseförderung erfüllen soll.

Die Eltern durften sich – so nicht ohnehin schon bekannt – in der MMT umsehen. Besonders interessierten sie natürlich unsere so genannten „Zwergenboxen“, die mit vielen Bilderbüchern für die Altersstufe 0 – 2 Jahre gefüllt sind und alle möglichen Fühl- und Aktionsbücher mit Schiebe- und akustischen Elementen und stabilen beweglichen Teilen enthalten, um damit die Aufmerksamkeit und das Interesse von Kleinstkindern zu wecken.

Im Café Mocca ging man dann bei Kaffee, Getränken und köstlichen Mehlspeisen zum gemütlichen Teil über. Auch wurden dort die beliebten Buchstart-Taschen an die Eltern jener Kinder überreicht, die sie noch nicht abgeholt hatten.

 

Während sich die Krabbelkinder und die größeren Geschwister auf der Wiesendecke tummelten und sich durch die Bilderbücher wühlten, konnten sich die Eltern in zwanglosem Rahmen unterhalten.

Es war wieder einmal ein gelungener Nachmittag, der nicht nur den Organisatorinnen Heidi Lobinger, Mag. Michi Weldy und Barbara Lerch viel Spaß gemacht hat. Ganz besonders gefreut hat sich das Buchstart-Team, weil einige Eltern gemeint haben, sie würden sehr gerne wieder kommen und auch das nächste Buchstart-Café (voraussichtlich im Herbst) besuchen. Und die jüngsten LeserInnen der MMT heißen nun Amon, Anna, Benedikt, Caspar, Clemens und Moritz.